Kloster Amelungsborn
Kloster Amelungsborn
Kloster Amelungsborn
Kloster Amelungsborn
Kloster Amelungsborn
Kloster Amelungsborn

Kirchenbeleuchtung im kleinen Maßstab – Beleuchtung der Chorgestühle im Kloster Amelungsborn

In der Klosterkirche Amelungsborn bei Holzminden wurde das vermutlich weltweit erste elektrisch beheizbare barocke Chorgestühl eingeweiht.
„Wir können jetzt im ganzem Jahr hier Gottesdienst feiern, singen, beten schweigen.“, sagte Abt Eckhard Gorka dazu. Da die Kirche nicht beheizbar ist, wurde sie von Erntedank bis Ostern, außer an Weihnachten, kaum genutzt.

Es wurde das Chorgestühl eingebaut, welches 2005 im Zuge der großen Sanierung der Hildesheimer Michaeliskirche dort ausgebaut wurde. Die Knie- und Lesepulte wurden in zeitgenössischer Gestaltung – nach einem Entwurf des evangelischen Amts für Bau- und Kunstpflege Hildesheim – ergänzt.

Für die Nutzung während der Gebetszeiten des Konvents war eine zusätzliche Lesebeleuchtung erforderlich. Dafür haben wir kleine Leuchten entwickelt, die sich in die Pulte integrieren und oberflächenbündig eingeklappt werden können. Tagsüber und außerhalb der Gebetszeiten stören sie somit das Gesamtbild nicht. Im Leuchtenkopf sorgt ein hochtechnischer miniaturisierter Reflektor für eine ausreichend weite Lichtverteilung, um auch im Sitzen die Gesangbuchtexte gut lesen zu können. Der Reflektor ist, ebenso wie alle anderen LED-Komponenten, ein Serienbauteil.